Informationen zum Familienrecht
Kanzlei Nicola TreydeZur PersonAnfahrtKontaktImpressum / Datenschutz

Tipps für Frauen
Tipps für Männer
Trennung
Scheidung
Ehegattenunterhalt
Kindesunterhalt
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Gerichtsurteile
Was ist neu nach der Unterhaltsreform (1.1.2008)?
Sorgerecht / Sorgerechtsreform (Neu!)
Umgangsrecht
Versorgungsausgleich
Zugewinnausgleich
Gemeinsame Konten und Schulden
Ehewohnung
Wer darf in der Wohnung wohnen bleiben?
Wer muss die Miete zahlen?
Kann einer die Wohnung alleine kündigen, obwohl beide den Mietvertrag unterschrieben haben?
Welche Rechte hat der Vermieter, wenn einer der Ehepartner ausgezogen ist?
Was passiert, wenn mein Ehepartner nicht freiwillig ausziehen will?
Darf ich die Türschlösser austauschen?
Ehevertrag / Scheidungsfolgenvereinbarung
Steuern (Beiträge von Steuerberater K. Treyde)


Wer muss die Miete zahlen?

Hier ist es ähnlich wie bei den "gemeinsamen Schulden", wenn beide den Mietvertrag unterschrieben haben.

Auch hier muss man zwischen dem "Außenverhältnis" und dem "Innenverhältnis" unterscheiden.

Im "Außenverhältnis", d.h. gegenüber dem Vermieter, haften beide Ehepartner für die gesamte Miete. Der Vermieter kann sich aussuchen, von wem er die Zahlung der Miete verlangt. Er kann die Zahlung auch von dem Ehepartner verlangen, der gar nicht mehr in der Wohnung wohnt. Solange noch beide im Mietvertrag stehen, haften beide für die gesamte Miete.

Im "Innenverhältnis", d.h. im Verhältnis der Ehepartner zueinander, muss grundsätzlich jeder die Hälfte der Miete zahlen. Wenn die Miete also von einem der Ehepartner vollständig gezahlt worden ist, dann kann er von dem seinem Ehepartner die Hälfte des Betrages verlangen.

Hier gibt es aber Ausnahmen:

Während der Ehe wird derjenige die gesamte Miete zahlen, der berufstätig ist. Wenn z.B. die Frau sich um Haus und Kinder kümmert und kein eigenes Einkommen hat, dann kann sie sich an der Miete gar nicht beteiligen.

Nach der Trennung hat grundsätzlich derjenige, der in der Wohnung wohnen bleibt, die Miete alleine zu zahlen. Alles andere wäre ja auch unfair.

Wenn Sie aus der Wohnung ausziehen, sollten Sie sich also unbedingt darum kümmern, dass der Mietvertrag entsprechend geändert wird. Sie müssen Ihren Vermieter dazu auffordern, Sie aus dem Mietvertrag zu entlassen und den Mietvertrag nur mit dem in der Wohnung verbleibenden Ehepartner als alleinigem Mieter fortzuführen.

Wenn sich der Vermieter weigert, seine Zustimmung zur Änderung des Mietvertrages zu geben und keine nachvollziehbaren Gründe angibt, besteht die Möglichkeit, diese Zustimmung durch Gerichtsurteil ersetzen zu lassen.