Informationen zum Familienrecht
Kanzlei Nicola TreydeZur PersonAnfahrtKontaktImpressum / Datenschutz

Tipps für Frauen
Tipps für Männer
Trennung
Scheidung
Scheidungsvoraussetzungen
Was muss geregelt werden?
Wie läuft ein Scheidungsverfahren ab?
Wie lange dauert es, bis ich geschieden bin?
Tipp: Schnelle Scheidung
Brauche ich einen Anwalt?
Reicht ein Anwalt?
Ehegattenunterhalt
Kindesunterhalt
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Gerichtsurteile
Was ist neu nach der Unterhaltsreform (1.1.2008)?
Sorgerecht / Sorgerechtsreform (Neu!)
Umgangsrecht
Versorgungsausgleich
Zugewinnausgleich
Gemeinsame Konten und Schulden
Ehewohnung
Ehevertrag / Scheidungsfolgenvereinbarung
Steuern (Beiträge von Steuerberater K. Treyde)


Wie läuft ein Scheidungsverfahren ab?

Bevor Sie sich scheiden lassen können, müssen Sie in aller Regel zuerst das Trennungsjahr abwarten.

Kurz vor oder nach Ablauf des Trennungsjahres muss einer der Ehepartner zu einem Anwalt gehen und durch den Anwalt den Scheidungsantrag beim Familiengericht einreichen lassen. Es reicht zunächst, wenn nur einer der Ehepartner von einem Anwalt vertreten wird.

Zu diesem Zeitpunkt bietet es sich auch an, eine Scheidungsfolgenvereinbarung aufsetzen zu lassen. Der Scheidungsantrag wird in jedem Fall sofort eingereicht, auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine Einigung über die Scheidungsfolgen herbeigeführt worden ist. Sie müssen sich erst zum Scheidungstermin über die Scheidungsfolgen einigen. Da Scheidungsverfahren mehrere Monate dauern, haben Sie also genug Zeit, um eine Einigung herbeizuführen. Wenn sich dann herausstellen sollte, dass Sie sich mit Ihrem Ehepartner doch nicht einigen können, kann immer noch zu jeder Zeit eine Klage eingereicht werden, die dann zusammen mit der Scheidung (im sogenannten Scheidungsverbund) verhandelt wird.

Wenn Sie noch keine drei Jahre getrennt leben und sich bis zum Scheidungstermin nicht über die Scheidungsfolgen geeinigt haben, dann werden Sie streitig geschieden.

Der Scheidungsantrag, den Ihr Anwalt für Sie eingereicht hat, wird dann nach einigen Tagen/Wochen dem anderen Ehepartner direkt vom Gericht zugestellt.

Nach einigen Monaten erhalten Sie von Ihrem Anwalt Formulare, mit denen Auskünfte über Ihre Rentenanwartschaften eingeholt werden. Diese Formulare müssen Sie ausfüllen und an Ihren Anwalt zurückschicken. Ihr Anwalt reicht die Formulare an das Gericht weiter und das Gericht reicht sie an die Rentenversicherungsanstalten weiter. Dort wird dann Ihr Rentenversicherungs"lebenslauf" erstellt und an das Gericht gesandt.

Wenn der Versicherungslauf geklärt ist und keine Scheidungsfolgen geregelt werden müssen bzw. diese zwischen Ihnen beiden bereits geregelt sind, wird das Gericht einen Scheidungstermin anberaumen. Ein Scheidungsverfahren dauert in der Regel mindestens 4 Monate, oft länger.

Zum Termin müssen beide Ehepartner persönlich erscheinen. Der Termin selbst dauert meistens nur etwa eine 1/4 Stunde. Sie beide werden vom Richter gefragt, seit wann Sie getrennt leben und ob die Ehe tatsächlich gescheitert ist. Mehr wird nicht gefragt. Warum Sie sich scheiden lassen wollen, fragt keiner. Der Richter verkündet dann das Scheidungsurteil. Damit sind Sie geschieden. (Es sei denn, einer von Ihnen legt hiergegen Berufung ein, was generell möglich ist.)

Tipp

Formulare zum Versorgungsausgleich, zur Verfahrenskostenhilfe etc. finden Sie unter: www.justiz.nrw.de